Gärten als Konfektionsmuster

Kann man einen Garten planen und verkaufen wie eine Küche, ein Auto oder ein Musterhaus? Ja, man kann – dachte der Gartengestalter und Freiraumplaner Michael Simonsen, der in Wilsdruff bei Dresden seinen Schaugarten als „work in progress“ betreibt. Dort experimentiert er mit Pflanzen, Bodenstrukturen und eben Fertiggärten, die er selbst Modulgärten nennt.

Magnolie – Augenweide statt Bienenweide

  Es ist verwirrend – im Frühlingsgarten bestechen sie durch ihre Opulenz und barocke Pracht, doch für Botaniker/innen sind Magnolien eher einfach gestrickte Pflanzenwesen. Tatsächlich: einen Unterschied zwischen Kelch- und Blütenblatt sucht man bei ihnen vergebens und auch Bienen scheinen Magnolien nicht sehr attraktiv zu finden. Der Grund: 

Wildblumenwiese – bunt, naturnah, kompliziert

„Rasen, das sind Gräser, die keinen Sex haben dürfen.“ Ich weiß nicht mehr, wo ich dieses Zitat gelesen habe, doch es unterstreicht ein wenig meine Abneigung – oder sagen wir eher Skepsis – gegenüber fantasielos gestalteten Gärten, deren Stauden oder Sträucher sich um eine Rasenfläche gruppieren, die im Sommer einmal pro Woche mit dem Rasenmäher […]